Augenblicke der Geschichte

Die Welt in Bildern erleben

Augenblicke der Geschichte

Die Welt in Bildern erleben
  • 14. Februar 2024 | Tamara Zimdahl
    Link zum Artikel wurde in die Zwischenablage kopiert.

Die faszinierende Welt des Fotojournalismus kommt nach Oldenburg – mit der World Press Photo 2023. Die Ausstellung im Landesmuseum Kunst & Kultur Oldenburg verspricht eine einzigartige Reise durch die Welt des internationalen Fotojournalismus. Bereits zum 9. Mal macht die Wanderausstellung Halt in Oldenburg. Als stolze Sponsorin freuen wir uns, Teil dieses inspirierenden Events zu sein, das eine breite Palette preisgekrönter Aufnahmen präsentiert.

In der Zeit vom 17. Februar bis 10. März 2024 bietet die Ausstellung im Landesmuseum Kunst & Kultur Oldenburg Besucher:innen die einzigartige Gelegenheit, die beeindruckende Arbeit herausragender Fotojournalist:innen zu würdigen. Durch ihre Linse bekommen wir einen Einblick in entscheidende Momente des Jahres 2022. Die Ausstellung, die seit 2016 auf Initiative der Agentur Mediavanti in Oldenburg gastiert, präsentiert nicht nur das herausragende Pressefoto des Jahres, sondern auch eine vielfältige Auswahl weiterer prämierter Aufnahmen in den Kategorien Einzelfoto, Fotoserie, Langzeitprojekt und Offenes Format.

020 Africa Singles Online Lee Ann Olwage Bob Diane Fund for Der Spiegel

Lee-Ann Olwage, Bob Diane Fund, for Der Spiegel

105 South America Stories Online Alessandro Cinque Pulitzer Center National Geographic

Alessandro Cinque, Pulitzer Center National Geographic

085 North and Central America Singles Online Jonas Kako Panos Pictures

Jonas Kako, Panos Pictures

126 Southeast Asia and Oceania Stories Online Hannah Reyes Morales for The New York Times

Hannah Reyes Morales, for The New York Times

Im Jahr 2023 wurde der begehrte Preis für das beste Pressefoto an den ukrainischen Fotografen Evgeniy Maloletka verliehen. Seine eindringliche Aufnahme aus dem Krieg Russlands gegen die Ukraine ist weltbekannt. Sie zeigt eine hochschwangere Frau, die nach der Bombardierung einer Entbindungsklinik schwerverletzt auf einer Trage liegt. Sie verstarb kurz nachdem die Aufnahme gemacht wurde. Aus Respekt vor der abgebildeten Person wird dieses Bild nicht als Werbemotiv eingesetzt. In der Ausstellung ist es zu sehen, kann jedoch beim Gang durch die Räumlichkeiten übersprungen werden, wenn Besucher:innen dies wünschen.

URSPRUNG

Der World Press Photo Award ist eine der renommiertesten internationalen Auszeichnungen im Bereich des Fotojournalismus. Seit 1955 veranstaltet die World Press Photo Foundation in Amsterdam den Wettbewerb. Die Gewinnerbilder werden seit den 1960er Jahren in einer Wanderausstellung gezeigt – mittlerweile in bis zu 100 Städten und rund 50 Ländern weltweit.

Besucher:innen dürfen sich zudem auf die Sonderschau „The Everyday Projects: Hoffnung in der Klimakrise“ freuen. Sie präsentiert sieben Fotoprojekte aus aller Welt, die beeindruckend zeigen, wie Menschen mit Widerstandsfähigkeit und innovativen Lösungen den Herausforderungen des Klimawandels begegnen.

Die Ausstellung der World Press Photos 2023 wird begleitet von einem Rahmenprogramm. Interessierte erwartet neben Vorträgen und Workshops auch eine Vielzahl anderer Veranstaltungen.

Das komplette Programm finden Sie auf der Website: www.worldpressphotoausstellung-oldenburg.de.

Weitere Artikel aus dem Bereich

I Stock 1086723866 Anna Nahabed

Den Balkon sturmsicher machen

Wenn Unwetter drohen, können umherfliegende Gegenstände schnell zur Gefahr für Sie und Ihre Mitmenschen werden. Ihre Balkon- und Gartenmöbel können... lesen
Istockphoto 1000863430 2048x2048

Interview mit Dr. Wiebke Friedrich vom Team Strategische Sozialplanung der Stadt Oldenburg

„Oldenburg will Inklusion“ lautete der erste Ratsbeschluss der Stadt Oldenburg. Damit bekannte man sich vor mehr als zehn Jahren erstmals zu einer... lesen
IMG 2688 2

Reihenhäuser in Bookholzberg sind bezugsbereit

In Bookholzberg, einem Ortsteil der Gemeinde Ganderkesee in Niedersachsen, wurden sechs neue und familiengerechte Reihenhäuser fertiggestellt. Die... lesen
Zum Anfang der Seite scrollen

Bildrechte

© Andreas Burmann

© Hannah Reyes Morales, for The New York Times

© Jonas Kako, Panos Pictures

© Alessandro Cinque, Pulitzer Center National Geographic

© Lee-Ann Olwage, Bob Diane Fund, for Der Spiegel

© istockphoto.com/AnnaNahabed

© iStockphoto.com/Teka77