Bitte beachten! Informationen zur Corona-Situation

Wir sind
für Sie da

  1. Startseite
  2. Über uns

Die GSG OLDENBURG kümmert sich um die Zukunft des Wohnens – und das seit rund 100 Jahren!

Tradition und Fortschritt sind kein Widerspruch. Gerade als Unternehmen mit einer langen Geschichte fühlen wir uns bei der GSG der Zukunft verpflichtet. Das Immobiliengeschäft ist für uns mehr als irgendein Business. Für uns spielt die soziale Komponente immer eine zentrale Rolle – und das nicht aus Kalkül sondern aus tiefer Überzeugung. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern

Unsere Werte

Dafür steht die GSG

Chancengleichheit

Die GSG macht keine Unterschiede bei den Bewerberinnen und Bewerbern für eine Wohnung. Alle Interessierten haben stets die gleichen Möglichkeiten, auch Menschen in schwierigen Lebenssituationen bekommen eine faire Chance auf eine eigene Wohnung.

Verlässlichkeit

Die GSG ist eine vertrauensvoller Partnerin, auf uns können Sie zählen. Ein gutes Verhältnis zu unseren Mieterinnen und Mietern ist uns wichtig, wir stehen an ihrer Seite. Gerade ältere Menschen brauchen ein großes Maß an Verlässlichkeit, um unbesorgt leben zu können.

Verantwortung

Die GSG behält bei Neubauvorhaben stets die Mischung der Bewohner im Quartier im Auge. Wir wollen keine Ghetto-Bildung, sie würde den sozialen Frieden gefährden. Wir schätzen die Individualität unserer Mieterinnen und Mieter und fühlen uns ihnen verpflichtet.

Unsere Gesellschafter

Unternehmensstruktur der GSG

GSG Grafik Gesellschafter 01

Verlässliche Partner

Die Gesellschafterstruktur der GSG ist seit Jahren konstant und baut auf verlässliche Partner. 34,5 Prozent der Anteile trägt die Stadt Oldenburg. Jeweils 22,22 Prozent halten die Landessparkasse zu Oldenburg und die Nord/LB. 11,7 Prozent liegen schließlich bei der Deutsche Rentenversicherung Oldenburg-Bremen, 9,36 Prozent beim Landkreis Oldenburg.

GSG Stefan Konner web 01

Geschäftsführer der GSG

Stefan Könner

Mit 47 Jahren wurde Stefan Könner im Mai 2004 Geschäftsführer der GSG OLDENBURG Bau- und Wohngesellschaft mbH. Der gebürtige Solinger hat das Unternehmen als aktive Partnerin der Stadt Oldenburg positioniert und macht sich insbesondere für eine weitere Stärkung des sozialen Wohnungsbaus stark.

Partner Grafik

GSG Branchenbuch

Unsere Partner

Als großes Immobilienunternehmen in Oldenburg freuen wir uns, den Standort Oldenburg zu stärken und Arbeitsplätze vor Ort zu sichern. Wir arbeiten mit zahlreichen kleinen und mittelständischen Partnern verschiedener Branchen aus der Region zusammen. Hier finden Sie vielleicht auch den richtigen Partner für Sie ...

Gewusst?

Die GSG in Zahlen

497.390

Quadratmeter Wohnfläche

Mehr als 100 Mal die große Messehalle – diese Wohnfläche vermietet die GSG Oldenburg in Stadt und Landkreis. Wir kümmern uns darum, dass Wohnen bezahlbar ist.

8.248

Mieteinheiten

Als Oldenburgs größtes Wohnungsunternehmen kommt etwa jeder 9. Mietwohnungsschlüssel in Stadt und Landkreis von uns. Darüber hinaus verwaltet unsere Wohnungseigentumsverwaltung weitere 1.206 Wohneinheiten.

650.000

Quadratmeter Grünfläche

Größer als 91 Fußballfelder ist die Grünfläche, die wir mit unseren Objekten bewirtschaften. Erholungsraum für unsere Mieter, Lebensraum für Pflanzen und Tiere – und wichtiger Teil der grünen Lunge Oldenburgs.

Kompetenz und Engagement seit 1921

Unsere 100-jährige Geschichte

Breslauer Strasse A

Erste Gesellschafter der im August 1921 gegründeten Gemeinnützigen Siedlungsgesellschaft Oldenburg GmbH sind die Stadt Oldenburg und der Kriegerheimstättenverein des Herzogtums Oldenburg. Ihre wichtigste Aufgabe besteht darin, die Wohnungsnot nach dem Ersten Weltkrieg zu bekämpfen. Im Kleinsiedlungswesen und im Eigenheimbau werden bis 1939 Maßstäbe gesetzt, vor allem in den nördlichen Stadtteilen Oldenburgs.

Der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs stoppt weitere Vorhaben. Nach seinem Ende sichert die GSG den Wiederaufbau Oldenburgs und versorgt mehr als 40.000 Vertriebene mit Wohnraum. Um den sozialen Wohnungsbau anzukurbeln, tritt Anfang 1950 das erste Wohnungsbaugesetz in Kraft. Mit dem „Sozialen Wohnungsbaufond“ (SoWoFo) legt die Stadt Oldenburg ein kommunales Programm auf. Über 2.200 vor allem auf die Bedürfnisse junger Familien zugeschnittene Mietwohnungen und Kleinsiedlungen entstehen.

Der Bauboom hält auch in der Folge an. Kaum ein Stadtteil, in dem die GSG nicht das Gesicht des neuen Oldenburg prägt. Als später das Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetz abgeschafft wird, wandelt sich die Gemeinnützige Siedlungsgesellschaft zur „GSG OLDENBURG Bau- und Wohngesellschaft mbH“. Doch die Gesellschafter fühlen sich der Tradition verpflichtet. Sie schreiben die freiwillige Beachtung gemeinnütziger Ziele im Gesellschaftervertrag fest.

Mehr zur Geschichte der GSG OLDENBURG

Zum Anfang der Seite scrollen

Bildrechte

© GSG OLDENBURG