Bitte beachten! Informationen zur Corona-Situation

Wir sanieren
für Sie

  1. Startseite
  2. Für Mieter
  3. Mieterservice
  4. Unsere Leistungen für Mieter
  5. Informationen zu Sanierungen

Sanierung als Daueraufgabe

Seit ihrer Gründung hat sich die GSG OLDENBURG immer wieder um die Sanierung und Instandhaltung von Gebäuden gekümmert. Bäder wurden modernisiert und neue Versorgungsleitungen verlegt, Fassaden wärmegedämmt und Kohleheizungen durch Gasthermenheizungen ausgetauscht. In den 1990er Jahren haben wir durch den Ausbau der Dachgeschosse und die Veränderung von Grundrissen zusätzlichen Wohnraum geschaffen.

Mit Änderung der gesetzlichen Bestimmungen (EnEV) im Jahr 2009 erhöhten sich die Anforderungen an die Sanierung von Bestandsgebäuden. Seitdem nehmen entsprechende Maßnahmen stetig zu: Jedes Jahr werden mindestens 20 Wohnanlagen energetisch saniert. Außerdem stehen Badmodernisierungen, der Austausch von Heizungsanlagen und weitere Maßnahmen, die zur Verbesserung des Wohnstandards führen, auf dem Programm.

Vorher – nachher

Aus alt mach neu!

Alb schw gross1a
Alb schw gross1b
Alb schw gross1c

Als Mieterin oder Mieter profitieren Sie gleich mehrfach von Sanierungsmaßnahmen: Nicht nur, dass die die Fassaden in neuem Glanz erstrahlen, wird Sie erfreuen. Dort wo notwendig erneuern wir auch die Eingangsbereiche, Zuwegungen und Gartenanlagen, wie die Beispiele in der Albert-Schweitzer-Straße, am Niendorfer Weg und in der Eike-von-Repkow-Straße zeigen. Und wenn die energetische Sanierung erfolgt ist, sinken die Heizkosten drastisch, da der Verbrauch bis zu einem Drittel niedriger ausfällt. So wollen wir dazu beitragen, die Energiebilanz der Stadt Oldenburg insgesamt stetig zu verbessern.

Sanierung – was ist das überhaupt?

Wir unterscheiden zwischen Instandhaltungsmaßnahmen, die dem Erhalt eines Gebäudes dienen, und Modernisierungen, die zu einer Verbesserung des Gebäudes führen. Im ersten Fall kann es erforderlich sein, ein Bauwerk baulich-technisch wiederherzustellen, um Schäden zu beseitigen. Im zweiten geht es um die Modernisierung von Häusern zur Erhöhung des Wohnstandards.

Unser Hauptanliegen ist die energetische Sanierung. Sie bietet Einsparpotenzial bei den Energieverbräuchen und lässt die Mieten bezahlbar bleiben. Eine zusätzliche Aufwertung erfahren Wohnungen durch die Ausstattung mit Vorstellbalkonen. Ebenfalls ein wichtiges Thema: die Schaffung von barrierefreiem Wohnraum. Er ermöglicht es Mieterinnen und Mietern, bis ins hohe Alter in ihrer vertrauten Umgebung zu bleiben.

Wirksamste Mittel, um den Dämmwert des Hauses zu erhöhen und den Energieverbrauchswert zu senken, sind ein neues Dach mit zusätzlicher Dämmung sowie eine neue Fassadendämmung. Ebenso kann die Dämmung der obersten Geschossdecke und gelegentlich auch der Kellerdecke zielführend sein. Zum Teil werden alte elektrische und Wasserleitungen saniert und Heizungsanlagen erneuert, um eine zeitgemäße Wasser- und Wärmeversorgung zu gewährleisten. Das Investitionsvolumen liegt bei rund zehn Millionen Euro. Von diesem Betrag fließt die Hälfte in die energetische Sanierung.

Zum Anfang der Seite scrollen

Bildrechte

© iStockphoto.com/Katarzyna Bialasiewicz